Schriftgröße:
Farbkontrast:

SAPOS®

Abgestimmt auf Ihre individuellen Anforderungen stehen Ihnen SAPOS® -Dienste mit unterschiedlichen Genauigkeitsniveaus und Taktraten bei der Datenübertragung zur Verfügung. Die Daten können sowohl für Echtzeit-Anwendungen als auch für eine Datenaufbereitung im Postprocessing genutzt werden.

  • SAPOS® - HEPS
    Hochpräziser Echtzeit-Positionierungs-Service

Mit dem vernetzten SAPOS® -HEPS kann eine Echtzeit-Positionierungsgenauigkeit von 1-2 Zentimetern (Lage) bzw. 2-3 Zentimetern (ellipsoidische Höhe) realisiert werden. Die aus Trägerphasenmessungen abgeleiteten Korrekturdaten werden im 1-Sekunden-Takt über Internet (Verfahren NTRIP) und Mobilfunk (GSM) im standardisierten Format RTCM übertragen.
Durch die Vernetzung der SAPOS® -Referenzstationen werden entfernungsabhängige Fehler minimiert und somit eine verbesserte Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Positionierung erreicht.

Mögliche Anwendungsgebiete:

Bau- und Ingenieurvermessung, Geoinformationssysteme (GIS) mit höherer Genauigkeitsanforderung, Liegenschaftsvermessung, Ver- und Entsorgung, Leitungsdokumentation.

  • SAPOS® - EPS
    Echtzeit-Positionierungs-Service

SAPOS® -EPS bietet Echtzeit-Positionierung mit 0,5 bis 3 Metern Genauigkeit. Die Code-Korrekturen werden über Internet (Verfahren NTRIP) im standardisierten Format RTCM übertragen.

Mögliche Anwendungsgebiete:

Fahrzeugnavigation, Flottenmanagement, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Geoinformationssysteme (GIS), Seeschifffahrt, Hydrographie.

  • SAPOS® - GPPS
    Geodätischer Postprocessing Positionierungs-Service

Für höchste Genauigkeitsansprüche ist eine Datenverarbeitung mit Postprocessing notwendig. Mit SAPOS® -GPPS steht ein Dienst bereit, der eine Positionierungsgenauigkeit im 1-Zentimeter- bzw. Millimeterbereich in Lage und Höhe ermöglicht. Die SAPOS® -Daten werden dem Nutzer im standardisierten RINEX-Format per E-Mail, über Internet (Web-Server) oder auf Datenträgern bereitgestellt. Daten mit einer Taktrate von 1 Sekunde werden mindestens 30 Tage vorgehalten. Ausgedünnte Daten mit einer Taktrate von 15 Sekunden werden auf Datenträgern dauerhaft archiviert. Bei Bedarf kann auf Antrag auch eine Taktrate kleiner 1 Sekunde bereitgestellt werden.
Alternativ können die Daten bei SAPOS® -GPPS auch als Virtuelle Referenzstation (VRS) aufbereitet werden. Nach Angabe einer Näherungskoordinate wird die VRS aus den umliegenden Stationen berechnet.

Mögliche Anwendungsgebiete:

Luftbildvermessung, Laserscanning, Grundlagenvermessung, Referenzsysteme der Landesvermessung, Untersuchung geodynamischer Prozesse.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch!

Übersicht