Schriftgröße:
Farbkontrast:

Niedersachsen steht mit ALKIS jetzt online zu Diensten!

Im Rahmen des AAA-Projekts wird die Führung der Geodaten des amtlichen Vermessungswesens auf die neue Datenmodellierung namens AFIS-ALKIS-ATKIS umgestellt.

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN) ist gerade inmitten des Umstellungsprozesses in die neue AAA-Welt, ALKIS ist in den ersten Katasterämtern eingeführt. Ergänzend dazu gehen jetzt Schritt für Schritt auch die neuen AAA-Webdienste an den Start. Als Erstes werden die ALKIS-Dienste für Niedersachsen in einer Anfangsbetriebsfähigkeit zur Verfügung gestellt.

Niedersachsen ist bundesweit das erste Bundesland, das ALKIS konform zur GeoInfoDok 6.0 (Dokumentation zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens) über WFS (Web Feature Service)- und WMS (Web Map Service)-Dienste bereitstellt.

Mittels des WMS-Service kann der Nutzer ab sofort Rasterdatenausschnitte aus der Liegenschaftskarte, die natürlich aus ALKIS abgeleitet ist, online beziehen. Standardmäßig wird dabei eine Darstellung in Farbe, in Graustufen sowie in einem transparenten Gelb angeboten. Letztere eignet sich besonders zur Überlagerung mit anderen Geodaten. Individuelle Darstellungen der Daten erlaubt die Anwendung von Styled Layer Descriptor (SLD) (z.B. Farbgebung, aber auch Auswahl von darzustellenden Informationen). Außerdem stellt der ALKIS-WMS-Dienst mit GetFeatureInfo Sachinformationen zur Karte bereit. So können bequem mittels Mausklick die Eigentümer-Angaben zu einzelnen Flurstücken abgefragt werden. Für die Freigabe dieser Information muss der Datennutzer allerdings wie bisher auch schon sein berechtigtes Interesse darlegen.

Der ALKIS-WFS-Dienst ist in verschiedenen Ausprägungen ab Mitte Juni verfügbar. Dabei beinhalten die Dienste alle Informationen aus ALKIS, variieren aber hinsichtlich der Zusammenstellung der Geometrien zu Ebenen, um unterschiedliche Nutzeranforderungen abdecken zu können. Diese Art von Diensten können in die jeweilige GIS-Umgebung eingebunden werden, so dass direkt in der Verarbeitungskomponente die Daten, die aktuell benötigt werden, auf Anforderung als Vektordaten im XML/GML-Format online bereitgestellt und dann weiterverarbeitet werden können. Dabei kann der Gebietsausschnitt selbst räumlich definiert und die Datenanfrage, falls gewünscht, geometrisch und inhaltlich mittels Filter Encoding eingeschränkt werden.

Die regionale Verfügbarkeit der neuen Dienste hängt in der ALKIS-Einführungsphase vom Fortschritt der Migration der bisherigen Daten ab. Die Überführung der Daten wird noch voraussichtlich bis Oktober 2011 erfolgen. Die Geodaten von allen Regionaldirektionen / Katasteramtsbezirken, die mit ALKIS in Produktion sind, stehen kurz nach der Einführung auch als ALKIS-Dienst zur Verfügung. Der aktuelle Stand der ALKIS-Produktionseinführung in Niedersachsen kann im Internet unter www.lgln.de/alkis verfolgt werden.

Alle Kunden, die bisher Bezieher von ALK-Fortführungsdaten waren, haben die Möglichkeit die neuen AAA-Dienste bis zum Jahresende 2011 kostenfrei zu nutzen, um die Einsatzmöglichkeiten für diese neue Art des Datenbezugs in aller Ruhe in ihrer eigenen Arbeitsumgebung zu testen.

In den kommenden Wochen werden die Dienste Zug um Zug ausgebaut und um die Webdienste für ATKIS und auch AFIS ergänzt, bis das Angebot des LGLN alle AAA-Dienste für Niedersachsen umfasst. Das aktuelle Angebot an Diensten und deren regionale Verfügbarkeit kann im Internet unter www.lgln.de/aaa-dienste eingesehen werden.


Für Sie zu Diensten:

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN)
Landesvermessung und Geobasisinformation

Podbielskistraße 331
30659 Hannover

Telefon: 0511 64609-555

E-Mail: vkv-mapserver@lgln.niedersachsen.de

Internet: www.lgln.de/aaa-dienste


Logo AFIS ATKIS ALKIS

Übersicht